Im Therapiezentrum Gößweinstein dreht sich alles um Gesundheit und Wohlbefinden.

Das interdisziplinäre Therapiezentrum bietet Raum für Physiotherapie, Ergotherapie, medizinische Trainingstherapie und Logopädie.

Entsprechend bestand die Aufgabe darin, ein Gebäude zu entwerfen, das alle Bedürfnisse eines modernen Therapiezentrums erfüllt und flexibel die verschiedenen Nutzungsanforderungen erfüllt.

THERAPIEZENTRUM

B26

Entstanden ist ein sowohl funktionales als auch ästhetisch überzeugendes Gebäude, das zudem auf geringsten Energieverbrauch und Nachhaltigkeit konzipiert wurde.

DER VORHERRSCHENDE

EINDRUCK IST DIE LEICHTIGKEIT

UND NATÜRLICHKEIT DER VERTIKALEN LAMELLEN AUS

LÄRCHENHOLZ, DIE DAS GEBÄUDE GLIEDERT.

Die Unterteilung der Fassade in Ober- und Untergeschoss findet sich in der gesamten baukonstruktiven Konzeption wieder. Nach der Erstellung des massiven Erdgeschosses, wurden die vorgefertigten Holzrahmenelemente des Obergeschosses montiert und mit Lamellen verkleidet. So heben sich die Geschosse auch optisch voneinander ab – mit dem gewünschten Effekt, dass das Gesamtvolumen geringer erscheint. Das sorgt zusammen mit der natürlichen Materialwahl dafür, dass sich das Gebäude gut in die bestehende Struktur der Umgebung einfügt und das Ortsbild bereichert. 

Im Sinne der gelungenen Synthese von Gebäude und Umfeld, wurde auf die Blickbezüge zur Basilika, zur Burg und zu einem nahegelegenen Denkmal geachtet.

Auf einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern befinden sich 14 Therapieräume, ein medizinischer Raum für Trainingstherapie und ein 78 Quadratmeter großer Gymnastikraum.

Bei der Gestaltung der Innenräume stand die Natürlichkeit der Materialien und ein abgestimmtes Farbkonzept im Vordergrund. Die Stimmigkeit ist im gesamten Gebäude spürbar und ist die ideale Grundlage für Ruhe und Entspannung.

Für das Therapiezentrum Gößweinstein haben wir in Abstimmung zum Gebäude das gesamte Corporate Design entworfen und umgesetzt. Durch die Bearbeitung aus einer Hand ist von Anfang an ein einheitliches Gesamtbild des Therapiezentrums entstanden. So finden sich z.B. die Farben des Corporate Design nicht nur an der Fassade wieder, sondern auch in den Innenräumen und in der Geschäftsausstattung.